Neuer Junge Liberalen Hessen Vorstand gewählt.

JuLi-Hessen-Vorstand

Die Jungen Liberalen Hessen trafen sich am 01. November 2014 im DGB Gewerkschaftshaus in Frankfurt am Main, um am ersten von zwei Landeskongresstagen einen neuen Landesvorstand zu wählen. Dabei wurde Elias Knell mit 91,9% als Landesvorsitzender bestätigt. Damit geht der 25-jährige in seine vierte Amtszeit, in der er sich mit dem gesamten Vorstand für die strukturelle Stärkung der Zusammenarbeit mit den Bezirks- und Kreisverbänden einsetzen möchte. Ziel dieser Maßnahme ist die stetige Vorbereitung auf den Kommunalwahlkampf Anfang 2016.

Auch das Neu-Isenburger FDP-Mitglied Daniel Wilkening wurde vom Landeskongress in den neuen Landesvorstand berufen. „Ich freue mich sehr auf die Amtszeit im neuen Landesvorstand und die damit verbundene Herausforderung. Für mich sind es sowohl die Gespräche im FDP Ortsverband Neu-Isenburg, als auch die Gespräche mit Jungen Liberalen in ganz Hessen, die mich darin bestärken weiter an die liberale Idee zu glauben und für diese einzutreten. Dabei ist es besonders wichtig, auch junge Menschen für Politik zu begeistern, und diese mit in Gespräche und Entscheidungsprozesse einzubinden.“

Am zweiten Tag des 63. Landeskongresses der Jungen Liberalen Hessen in Frankfurt wurden wegweisende Beschlüsse zur Sterbehilfe und zum Burka-Verbot getroffen. Die Delegierten sprachen sich nach einer intensiven Diskussion für die Legalisierung der aktiven Sterbehilfe aus. Unheilbar kranke Menschen, die im Besitz ihrer geistigen Kräfte sind, sollen demnach zukünftig das Recht haben, sich von ihrem Leid zu erlösen.