Abschaffung des Bargeldes – die “Büchse der Pandora”

Daumen_hoch

Die Angst vor einem “Banken-ran” in der Eurokrise treibt so manche Blüten.
So ist auch diese Woche in einem großen Journal zu lesen, dass einige “Finanzexperten” das Bargeld gleich ganz abzuschaffen wollen. Vor dem Hintergrund der jüngsten Spionageaffäre ist diese Haltung nicht nachzuvollziehen.
Auch die Deutsche Bundesbank lehnt die Abschaffung des Bargeldes ab.

Leseempfehlung:
http://www.frank-schaeffler.de/fuldaer-zeitung-bargeld-ist-der-in-muenzen-geschlagene-teil-unserer-freiheit/

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44558/1.html

Fakt ist: Auch heute schon kann die Auszahlung von Bargeld am Automaten limitiert werden. Nach der Abschaffung des Bargeldes könnte dann auch die Ausgabenhöhe elektronisch über die Geldkarte zugeteilt werden. Die ältere Generation kennt diese Art der Zuteilung noch über die Brot- und Buttermarken nach dem “Zweiten Weltkrieg”.

Mit der Abschaffung des Bargeldes werden nicht nur die verfassungsmäßigen Rechte der Bürger ausgehebelt. Ohne Bargeld ist der Bürger vollkommen transparent. Der Schutz der Privatsphäre übernimmt dann Google und Co.
Das ist mit der FDP nicht zu machen!