Dr. Stefan Ruppert, Landesvorsitzender der hessischen FDP.

Dr. Stefan Ruppert, Landesvorsitzender der hessischen FDP.

Mit dem Traumergebnis von 97,9 Prozent ist Dr. Stefan Ruppert als Landesvorsitzender der hessischen FDP wiedergewählt worden. Der 43-jährige Jurist und Ex-Bundestagsabgeordnete wurde erstmals vor einem Jahr mit 95,9 Prozent ins Amt des Landesvorsitzenden gewählt.

Zu Stellvertretern wurden Lasse Becker (64,5 Prozent) und Moritz Promny (80,8 Prozent) gewählt. Erstmalig hat die FDP Hessen die Position des Generalsekretärs besetzt. Mit 88,8 Prozent ist die bisherige stellvertretende Vorsitzende Stark-Watzinger ins Amt der Generalsekretärin bestellt worden.

Der Kreisverband Offenbach Land ist stark vertreten.

Aus Sicht des Kreisverbandes war die Wahl nicht weniger erfolgreich. Axel Vogt wurde mit 58,9 Prozent als Beisitzer im Vorstand bestätigt. Besonders freuen sich die Delegierten über die Wahl eines weiteren Beisitzers aus ihren Reihen. Der „Erste Stadtrat“ der Stadt Rodgau Michael Schüssler, ist im ersten Wahlgang mit 65,2 Prozent in den Landesvorstand eingezogen.

Spannend wurde es bei den Delegierten-Wahlen zum Bundesparteitag. René Rock (Seligenstadt), Elke Kunde (Obertshausen) und Matthias Schmidt (Langen) wurden als Delegierte bestätigt. Als vierter zusätzlicher Delegierter zog erstmals Karl-Richard Krüger ein.

Mit den zusätzlichen Beisitzern und Delegierten ist der Kreisverband auf Landesebene stark aufgestellt. Die gute Arbeit vor Ort ist bei den Delegierten angekommen.

Jetzt gilt es, den Schwung in den nächsten Kommunal-Wahlkampf mitzunehmen.

Bericht vom Landesparteitag auf hr-online.de.

Kommentare deaktiviert